Pfingstrosen aus

Bad Rappenau

Irmtraud und Gottlob Rieck

© Bilder: Gottlob Rieck

Home

Wir befassen uns seit mehr als 35 Jahren mit Pfingstrosen und haben noch immer nicht ausgelernt. Auf Reisen haben wir sie am Naturstandort besucht, in Botanischen Gärten bewundert, in privaten Gärten von GdS (Gesellschaft der Staudenfreunde) Mitgliedern entdeckt und in Gärtnereien erworben, bis wir sie schließlich selbst ausgesät haben und bis zur Blüte beobachten konnten. Über unsere Erfahrungen haben wir vor allem in der Gartenpraxis des Ulmer Verlags und in anderen Gartenzeitungen berichtet. Freundinnen und Freunde haben uns bei der Auswahl der schönsten und gesündesten Pflanzen beraten. Familie Gießler in Groß Rosenburg vermehrt die Ausgewählten durch Veredeln und hat sie mit dem registrierten Namen in ihr Angebot aufgenommen. Die neuen Sorten von Stauden- und Strauchpfingstrosen ließen wir in den USA bei der Amerikanischen Paeonien Gesellschaft (APS) registrieren. 

Wird der Pfeil  auf das Bild 

bewegt, stoppt die Diashow.

Päonien

Pfingstrosen

vom Samen 

zur Blüte

​

​

​

​